Dezember 2010

Wenn wir ein Buch empfehlen sollten, dann….
Einiges von dem, was uns im vergangenen Jahr besonders aufgefallen ist, haben wir hier zusammengestellt.
Wir wünschen: Viel Vergnügen beim Stöbern!
 

Belletristik:

Martin Mosebach: Was davor geschah. Roman
Carl Hanser Verlag 2010. Geb.

"Ein Meister auf der Höhe seines Könnens: Martin Mosebachs Roman ‘Was davor geschah’ gehört nicht nur zum Besten der neuen Saison, sondern der neuen deutschen Gegenwartsliteratur überhaupt."
Hubert Spiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Ein Porträt der Frankfurter Gesellschaft, nachgeschärft und zum Funkeln gebracht – der Gesellschaftsroman des frühen 21. Jahrhunderts."
Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung
Leseprobe

 
 
 
 
Garbriel Josipovici: Moo Pak.
Aus dem Englischen von Jochen Schimmang
Suhrkamp Verlag 2010. Geb.
 
Zwei Männer laufen durch Londons Parks, an Londons Wasserläufen entlang. Einer von beiden, Autor und Universitätsdozent, redet die ganze Zeit. Er erzählt – unter anderem von dem Buch Moo Pak, an dem er gerade schreibt.
Vom ersten Satz an fesselt dieser Endlostext über Gott und die Welt.
(Aus dem Klappentext)
 
 
  

Paul Auster: Unsichtbar. Roman
Aus dem Englischen von Werner Schmitz
Rowohlt Verlag 2010.
 
"In Unsichtbar beschreibt Paul Auster die narzisstische Störung eines ganzen Landes – sein bislang bestes und tiefstes Buch.
C. Schmidt, Süddeutsche Zeitung
 
 
 
 
 
 
 
Wolfgang Herrndorf: Tschick. Roman
Rowohlt Berlin. Geb.
 
"Auch in fünfzig Jahren wird dies noch ein Roman sein, den wir lesen wollen. Aber besser, man fängt gleich damit an."
Felicitas von Lovenberg, Frankfurter Allgemeine Zeitung
 
"Tschick ist ein Buch, das einen Erwachsenen rundum glücklich macht und das man den Altersgenossen seiner Helden jederzeit schenken kann."
Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung
 
 
 
 
 
 
 
Elizabeth Strout: Mit Blick aufs Meer. Roman
Aus dem Englischen von Sabine Roth.
Luchterhand Literaturverlag, Geb.
 
„Die Seele von diesem klugen, sorgfältig verfassten Buch, mit seinen gekonnt eingesetzten stilistischen Tief- und Höhepunkten, das was es zu einem Lesevergnügen macht, ist vor allem Menschenliebe und Lebenshunger“.
Ruth Klüger, Die Welt
 
 
 
 

Sachbuch:

 

Tony Judt
Das vergessene 20. Jahrhundert
Die Rückkehr des politischen Intellektuellen
Übersetzt aus dem Amerikanischen von Matthias Fienbork
Carl Hanser Verlag. Geb.

"Der versierte Forscher mit gründlichen Kenntnissen ist auch ein Kommentator des Zeitgeschehens, wo dieses auf Anschauungen, Überzeugungen, Visionen gründet."
Martin Meyer, Neue Zürcher Zeitung
 
 
 
 
 
Jürgen Peter Schmied, Sebastian Haffner. Eine Biographie.
Verlag C.H. Beck. Geb.
 
Sebastian Haffner war neben Golo Mann und Joachim Fest der erfolgreichste historische Publizist der Bundesrepublik. Auch nach seinem Tod machte er noch Furore. Seine im englischen Exil verfasste „Geschichte eines Deutschen“ wurde nach ihrer Erstveröffentlichung im Jahr 2000 zu einem Bestseller. Jürgen Peter Schmied legt nun die erste Biographie vor, die auf einer gründlichen Auswertung des umfangreichen Nachlasses beruht.
(Aus dem Klappentext) Leseprobe
 
 
  
 
 
Daniel Miller, Der Trost der Dinge.
Aus dem Englischen von Frank Jakubzik
Edition Suhrkamp. Broschur
 
Über die moderne Welt sind viele diagnostische Mythen im Umlauf. Der englische Anthropologe Daniel Miller hat diese Mythen hinterfragt – genauer: Er hat die Bewohner einer Londoner Straße befragt. Und da die Menschen nun einmal nicht gerne über ihr Leben Auskunft geben, hat er mit ihnen über die Dinge in ihren Wohnungen gesprochen
(Aus dem Klappentext) Leseprobe
  
 
 
 

Roger Willemsen, Die Enden der Welt.
S. Fischer Verlag. Geb.

"Er wendet sich voller Achtung und Empathie den anderen zu, denen er unterwegs begegnet, und im Augenblick des Abschieds entfaltet er eine scheue Zärtlichkeit, die zu Herzen geht."
Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung

"Schaulust und Wissensdurst prägen dieses Buch"
Denis Scheck, ›Druckfrisch‹ – ARD
Leseprobe
 

 
   

Kunstband:

 
Gesamtkunstwerk Expressionismus
Kunst, Film, Literatur, Theater, Tanz und Architektur 1905 bis 1925
hrsg. v.
Claudia Dillmann und Ralf Beil
Hatje Cantz Verlag. Geb.
 
(…) Kunst, Film, Literatur, Theater, Tanz und Architektur. Das faszinierende Panorama einer bewegten Epoche und bahnbrechenden Kunstbewegung
(Aus dem Klappentext)
Mathildenhöhe Darmstadt: 24.10.2010–13.2.2011
Zur Verlagsseite mit Leseprobe
 
 
 

Barbara Klemm, Straßen Bilder. Mit Texten von Barbara Catoir und Hans Magnus Enzensberger Nimbus Verlag. Geb.
Barbara Klemm ist Max Beckmann Preisträgerin 2010.
 
Trotz aller Kontraste, die ihr begegnen, vermeidet Barbara Klemm alles Plakative. Denn dies ist ihre große Kunst: dem Unscheinbarsten und Elendsten seine Würde zu lassen. Und man fragt sich: Wie sie es, an jedem Punkt dieser Welt, fertig bringt, mit ihrer Kamera ohne sichtbares Aufhebens anwesend zu sein und gleichzeitig in tiefstem Sinn Anteil zu nehmen.
(Aus dem Klappentext)
Der Bildband ist bei uns signiert erhältlich. Barbara Klemm ist Mitglied und Gesellschafterin der autorenbuchhandlung marx & co.
 
 

Bilderbuch:

 

Christopher Wormell, Von allen Tieren immer zwei. Die Geschichte der Arche Noah
Aus dem Englischen von Stephanie Menge
Sauerländer Verlag.
Bilderbuch, geb., mit Ausklappseiten.
Ab 4 Jahre.
 
"Du musst ein Schiff bauen!" Eines Tages sprach Gott zu Noah und erzählte ihm von einer großen Flut. Sie werde bald die ganze Erde bedecken. Er sagte zu Noah, er müsse die Tiere retten. Nachdem Noah eine große Arche gebaut hatte, begann er, Tiere aufzunehmen…"
 
  
 

Nadia Budde: Unheimliche Begegnungen auf Quittenquart
Peter Hammer Verlag.
Bilderbuch, geb. Ab 4 Jahre.

"Was ihre Figuren, was die Inhalte ihrer Bilderbücher angeht, so hat Nadia Budde ohne Zweifel ihren eigenen, ganz unverkennbaren Stil. Es ist gerade diese Mixtur aus witzig und schräg und hintersinnig, die ihre Bücher so erfolgreich macht."
Axel Vits für www.kommbuch.com

  

Manuela Olten, Monster gibt’s wirklich, oder?
Carlsen Verlag. Bilderbuch, geb.
Ab 4 Jahre.

Meine große Schwester, die ist echt komisch. Sie behauptet nämlich, dass
Monster ausgestorben sind. So ein Quatsch!

 
"Gar nicht zum Gruseln. Lieber zum Überlegen, zu welcher Monstersorte du dich zählst!"
Geo mini
 
 

Vorlesebuch / Erstes Lesealter:

 
 
Barbara Gelberg (Hg.): Starke Freunde. Die schönsten Vorlesegeschichten. Mit Bildern von Philip Waechter. Beltz Verlag. Geb.
Ab 6 Jahre
 
Ein neues, wunderschönes Vorlesebuch für Kinder mit Geschichten beliebter Autorinnen und Autoren und Originalbeiträgen von Rafik Schami, Martina Wildner, Wiland Freund, Annette Pehnt u.a.m. Philip Waechter hat sie reich bebildert; originell und verblüffend, witzig und liebevoll – wie es eben so die waechtersche Art ist.
(Aus dem Klappentext) Leseprobe
 
  
Gunnel Linde, Mit Jasper im Gepäck. Mit Bildern von Susanne Göhlich. Aus dem Schwedischen von Birgitta Kicherer
Gerstenberg Verlag. Geb.
Ab 7 zum Selberlesen, ab 5 zum Vorlesen.
 
Es gibt Kinder, denen geht es gut! Die haben eine Tante, die sie zu einer Reise nach Kopenhagen einlädt. Und sie in den Zoo führt, wo es eine Lotterie mit herrlichen Gewinnen gibt… Eine turbulente Komödie, ideal auch zum Vorlesen.
(Klappentext)

 
 
 
 

Lesealter bis ca. 11 Jahre:

Monika Helfer/Michael Köhlmeier
Rosie und der Urgroßvater
Mit Bildern von Barbara Steinitz
Hanser Kinderbuchverlag. Geb.

Ab 10 Jahre.
 
Das Buch handelt von einem Mädchen namens Rosie, das in New York lebt und jeden Mittwoch ihren Urgroßvater besucht. Er erzählt ihr Geschichten aus Hohenems. Dort ist er in der großen jüdischen Gemeinde aufgewachsen. Die Geschichten sind manchmal traurig und manchmal lustig. Nicht alle Geschichten sind ganz wahr; manche sind auch erfunden, wenigstens zum Teil.
Das Buch erzählt nicht nur eine Geschichte, sondern zwei: einmal die vom Urgroßvater und seinem früheren Leben in Hohenems und einmal die von Rosie und ihrer Familie und ihrer Freundin in New York.
Ich finde das Buch sehr schön geschrieben, aber wenn man wenig über das Judentum weiß, ist es manchmal schwer zu verstehen.
 
Anna Determann, 12 Jahre, Frankfurt am Main für www.kommbuch.com

 

 
 
 
 
Maria Parr, Sommersprossen auf den Knien. Illustrationen von Heike Herold. Aus dem Norwegischen von Christel Hildebrandt. 
Celilie Dressler Verlag. Geb. Ab 8 Jahre.
 
Hinreißend: Tonje bringt Sonnenschein! Ein Buch, das glücklich macht.
(Aus dem Klappentext.)

 Zu den vielen Pressezitaten von der Verlagsseite

 
 
 
 
 

Boris Pfeiffer, Die Knochen der Götter. Die Akademie der Abenteuer. Bibliographisches Institut. Geb. Ab 10 Jahre.
 
Als Rufus die Eingangshalle der Akademie betritt, beginnt für ihn ein aufregendes Abenteuer! Das altehrwürdige Gebäude ist gefüllt mit den rätselhaftesten Fundstücken aus der Vergangenheit. Was hatte es mit diesen Scherben, Fetzen und Bruchstücken auf sich? Und warum wurden hier an der Akademie neben "Ausgestorbene Sprachen" und "Antike Schwertkunde" auch seltsam klingende Fächer wie "Gesetzmäßigkeiten der Fluten" oder "Seltene Anschwemmungsartefakte" unterrichtet? Artefakte – was sollte das überhaupt sein? Rufus, Fili und No sind dem Geheimnis auf der Spur – und schon bald durchströmen längst vergessene Szenen aus der Zeit der Pharaonen die Akademie … (Aus dem Klappentext).
 
 
 

Für Jugendliche:

 
Susanne Collins, Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe. Band 2 der Trilogie.Aus dem Amerikanischen von Sylke Hachmeister / Peter Klöss. Oettinger Verlag. Geb.
Ab ca. 14 Jahre
 
Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt – oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod …  (Aus dem Klappentext)
Zu den vielen Pressezitaten von der Verlagsseite.
 
 
Peter van Olmen, Odessa und die geheime Welt der Bücher. Mit Vignetten von Nicole de Cock. Aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler. Cecilie Dressler Verlag. Geb.
Ab 12 Jahre.
 
Rätsel, Geheimnisse und eine große Verschwörung in einer faszinierenden literarischen Parallelwelt, in der Musen, die Ritter der Tafelrunde, Shakespeare und viele andere große Schriftsteller der Literaturgeschichte leben. Glossar mit wichtigen Persönlichkeiten im Anhang.
(Aus dem Klappentext)
 
  
Keith Gray, Ostrich Boys. rororo Rotfuchs, Rowohlt Verlag. Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutschahn. Taschenbuch. Ab 13 Jahre
 
"Das ist aber kein richtiges Kidnapping, oder? Dazu müsste er doch lebendig sein!" Drei Freunde, eine gestohlene Urne, eine wilde Reise nach Schottland ­- Kenny, Sim und Blake haben nur ein Ziel: Sie wollen ihrem verstorbenen Freund Ross ein Begräbnis ermöglichen, wie es ihm gefallen hätte.
(Aus dem Klappentext)
Leseprobe
 
 
 

 Und wenn Sie noch weitere Buchempfehlungen von uns anschauen mögen, dann schauen Sie doch auch einmal bei www.kommbuch.com. Oder kommen Sie in unsere Buchhandlung, da können Sie in Ruhe stöbern und Sie erhalten unseren neuen gedruckten Katalog, mit Buchempfehlungen.