Jörg Später. Siegfried Kracauer. Eine Biographie

Suhrkamp, 39.95 €

Detlev Claussen spricht mit Jörg Später über seine Kracauer Biographie

Mittwoch, 29.03.2017, 20 Uhr

Siegfried Kracauer (* 1889 Frankfurt am Main – † 1966 New York) war Journalist und Soziologe, Filmwissenschaftler und Romancier. Er war Teil des philosophischen Quartetts mit Adorno, Benjamin und Bloch. Als Jude und politisch Linker musste er 1933 aus Deutschland fliehen.

Kracauers soziologische und filmtheoretische Studien zu den Angestellten, zum Ornament der Masse und Von Caligari zu Hitler gelten heute noch als Meilensteine – erstaunlich genug, dass es über ihn, den „wunderlichen Realisten“ (Adorno), bis heute keine große Biographie gegeben hat. Eine Lücke, die der Historiker Jörg Später schließt und erfreulicherweise Kracauers Tugenden fortsetzt: leichte Lesbarkeit mit tiefsinnigen Einsichten zu verknüpfen. Dabei entfaltet Später nicht nur das ganze Panorama von Kracauers Leben, sondern auch das einer ganzen Generation und Epoche.

Jörg Später, geboren 1966, studierte Politikwissenschaft, Islamwissenschaft und Neuere und Neueste Geschichte. Der promovierte Historiker ist Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Freiburg.

Detlev Claussen, geboren 1948, studierte Philosophie, Soziologie, Literatur und Politik in Frankfurt am Main, u.a. bei Adorno, und lehrte als Professor für Gesellschaftstheorie, Kultur- und Wissenschaftssoziologie an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover.

Subscribe

...